Projekt LeKo - Lernerfolg und Lernerfolgskontrolle

Das Projekt

In der Erwachsenenbildung ist es üblich, den Lernerfolg ausschließlich durch die Selbsteinschätzung der Teilnehmenden zu erfassen. Zwar sind sie durchaus als ihre eigenen Experten in Sachen Lernen und Lernerfolg anzusehen, allerdings neigen sie, das  zeigt sich im derzeit laufende KBE-Projekt "Variation von Lernumgebungen (VaLe)", zur Überschätzung der eigenen Leistung. Die Selbsteinschätzung stimmt häufig nicht mit den Ergebnissen der objektivierten Lernerfolgskontrolle überein.

Noch gravierender ist, dass in den meisten Kursen und Seminaren überhaupt keine Lernerfolgsmessungen stattfinden. Den Teilnehmenden fehlt deshalb in aller Regel ein objektiver Bezugspunkt, an dem sie sich in ihrem Leistungsvermögen realistisch einschätzen könnten.  Die Kursleiter/innen können ihrer zentralen Aufgabe nicht gerecht werden, auf Lernschwächen aufmerksam zu machen und mit den Teilnehmenden gegebenenfalls andere, geeignetere Lernstrategien anzuwenden. Damit wird auch der erfolgreiche Übertrag des Gelernten in die Alltagssituation erschwert.

 

Link zur Druckversion dieser Seite  Seite ausdrucken

 

© KBE